Full text: Neueste juristische Literatur (1776, Bd. 1. Ostermesse (1776))

de Relocationis tacitae effectu etc. 325 
Es ist allerdings bestimmt, richtet sich 
nach dem ersten Pachtgeld, und wird 
nach dem Verhältniß die Zeit, in wel¬ 
cher der Bestaͤnder noch den Contract fort¬ 
gesezt hat, bezahlt. Die gemeine Meinung 
legt dem Verpachter nie das Recht bey, 
nach vollendeter Bestandzeit den Be= | | 
ständer plözlich aus dem Haus zu jagen 
Beede muͤssen einander nach Billigkeit 
(civiliter) behandeln. Die Analogie be¬ 
weißt hier wenig oder gar nichts. Bey 
Grundstüken (praediis rusticis) dauert 
die stillschweigende Reconduction ein 
Jahr ohne Unterscheid; also, nach der 
Analogie zu urtheilen, muͤßte diese Dauer 
auch der stillschweigenden Reconduction 
der Häuser zu statten kommen. An der 
Stelle so vieler unbedeutender und be= | | 
kannter Sachen hätten wir lieber dar=| 
über eine Untersuchung gelesen: ob prae¬ 
dium urbanum und rusticum hier in 
eben der Bedeutung, wie in der Lehre 
von den Dienstbarkeiten, oder in einem 
andern Verstand genommen werden 
müsse? 
X 3 
XVIII, 
Volage ULs 
Max-Planck-Institut für 
Universitäts- u 
europäische Rechtsgeschichte 
DF
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer