Full text: Abhandlung verschiedener besonderer Rechts-Materien (St. 11 (1775))

656 U. Beytrag zu der Geschichte rc. 
sich fordere, und Ime anzaige, daß Hertzog 
Henrich in contumaciam handlete. Vnd wo 
er ferner procediéren solte, könne die Kayserl. 
Maj. nit ombgeen, dasjenig zu handeln, was 
sich von Rechts wegen gepüͤert. 
§. 15. 
2. Oct. 1550. 
Magdeburgisch Handlung. Wirdet La= 
sarus von Schwendi zu dem Churfürsten von 
Sachsen mit Credentz und Jnstruction abge= 
fertigt und dem Churfürsten daneben geschrie= 
ben. Daß er sich der vorstehenden Gelegen= 
hait des versambleten Kriegsuolcks und derer 
von Magdenburg alberait empfangenen Scha= 
dens geprauchen und versuchen wolle, die 
Stat in seinen Gewalt zu pringen, es sey 
durch Dedition oder gewaltsamer Eroberung, 
und wo es den Weg erraicht, daß Sy die von 
Magdenburg ergeben, so seye Jr Maj. erpie= 
tig, Jme den Churfürsten auf 5000. Mann 
zwen Monat Solde volgen zu laßen, also das 
er der Stat nit ehe abtretten schuldig sein solle, 
er sey dann solcher zwey Monat Besoldung 
durch ainen konfftigen Ertzbischoue zu Magden= 
burg oder sonst volliglich entricht. Wo sie sich 
aber nit ergeben, vnd er die mit Gewalt ero= 
bern wurde, solle Ime erlaubt sein, mit scha¬ 
tzung und Plünderung und sonst in andere Weg 
sich Kriegs Rechtens gegen Inen zu gebrau¬ 
chen. 
Ende des eilften Stücks. 
Max-Planck-Institut für 
DFC 
europäische Rechtsgeschichte
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer