Full text: Abhandlung verschiedener besonderer Rechts-Materien (St. 11 (1775))

denen Folgen des Smalkaldischen rc. 655 
den die Kayserl. Maj. den Räthen gegeben 
hette, nachsezen. Daß aber der Supplicant 
dermaßen solle gehandlet haben, wie der Glaf 
anzaigt, vmb so uil desto pillicher solle er den 
begerten Bericht geben, den die Kayserl. Maj. 
vileicht aus seinem Bericht, so die Sach Jrer 
Maj. referirt wuͤrde, verursacht, den Suppli¬ 
canten abzuweisen, und were nochmals mei= 
nes gnedigen Herrn Wohlmainung, das er 
seinen schrifftlichen Bericht auf die Artickel ge= 
geben, dann durch solchen Weg möcht man 
der sach am fürderlichsten und beldesten abko¬ 
men. 
Solches hat der Graf also angenommen 
und sich erpotten, den Bericht schrifftlich ein¬ 
tzugeben. 
§. 14. 
2. Oct. 1550. 
Braunschweigisch Kriegs Handlung zwi= 
schen Hertzog Hainrichen zu Braunschweig ynd 
der Stat Braunschweig erscheinen Hertzog 
Heinrichs Gesandten und thun ain lang mündt= 
lich fürtragen, darauf wirdet Jnen beschaid, 
daß sie daßelb und was Hertzog Heinrich wei= 
ter fürzubringen hab, in schrifften verfaßen, 
vnd meinem gnedigsten Herrn Presidenten 
vbergeben möge, Dann es hab die Kayserl. 
Maj. austrücklich befolhen, daß die sach vor 
diesem Hofrath solle verhört werden. 
vide protocollum contentiosorum sub 
hodierno die. 
Daneben ist bedacht, daß jemand aus den 
Rethen den Braunschweigischen Gesandten zu 
sich 
Max-Planck-Institut für 
europäische Rechtsgeschichte 
FG
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer