Full text: Hitzig's Annalen der deutschen und ausländischen Criminal-Rechtspflege (N.F. Bd. 37 = [3.F.] Bd. 67 = Jg. 1854, Bd. 2 (1854))

F. IV. Zur Geschichte der Gerichtssporteln. 
293 
An den Pranger od halss Eyssen 
vin 
zu stellen 
2 fl. — Schillg. 
* 
Auf der gerichtsstatt schrifften zue 
Verbrennen 
4.= 
* .. 
Gerichts-Liquidation in einer Capitalfache. 
(Leipziger Actenstück, Ende des 17. oder Anfang des 18. Jahrh., 
aus einem Manuscript der v. Ponikau'schen Bibliothek in Halle, 
mitg. vom Herausgeber.) 
Herrn Andreä Puschens seel. Erben sollen in Peinlichen Sa¬ 
chen contra Samuel Kirchbachen folgende Gerichtsgebühren ent¬ 
richten. 
Vor den Ersten gang, alß die Gerichte den 
Verwundeten vornamen, sowohl auch 4 
Zeugen Summarischer weise abgehöret.. 
4 Thlr. 
- gl. 
Von der eröffnung des Toden Cörpers denen 
Herrn Medicis vnd den Gerichten Acht 
Rheinische goldtgülden 
10 
.. 
* 
— 
Dem Barbierer und Gerichten 
8 - 
Vor Hegung des Peinlichen Gerichts dem 
6 
Richter vndt 5 Schöppen .... 
- 
Dem Gerichts-Notario 
— 
Dem Gerichtsfrohne 
Von Versiegelung des Gefangenen Kastens 
Von dem dritten Gange, alß die Gerichte den 
Gefangenen in's Haus führen laßen, das 
3 
corpus delicti zu recognosciren .. 
— = 
Von dem ersten Urthel 
2 
Den Gefangenen auff die artikul vndt sonsten 
2 
zu unterschiedenen mahlen zu verhören 
— 2 
Vor das Definitiv=Urtell 
— 
Vor das andere Peinliche Gerichte zu hegen 
— 
Dem Gerichts-Notario 
* * 
— 2 
Dem Frohne 
... 
6 
Den Pfarrherrn, jeden 1 Rhein. goldfl. 
Vor die Mahlzeit den Gerichten vndt offici¬ 
- 
anten 
Vorage 
Staatsbibliothek 
Max-Planck-Institut für 
zu Berlin 
uropäische Rechtsgeschichte preusischer Klturbest EET-E
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer