Full text: Archiv des preußischen Rechts (Bd. 3 = St. 4 (1800))

Jene Vorschrift gründet sich auf die Verfassung des 
landschaftlichen Kreditsystems und auf die besondere 
Eigenschaft der Pfandbriefe; sie paßt also auf keine 
andere Institute und Dokumente und hier kann also 
auch kein Grund vorhanden seyn, eine in den Gesetzen 
nicht ausdrücklich verordnete Ausnahme von der allge¬ 
meinen Regel: 
Daß jede Mortifikation vom kompetenten Ge¬ 
richtshofe veranlaßt werden müße, zu ge¬ 
statten. 
Ich sehe nicht einmal ab, daß die Haupt=Brenn¬ 
holz=Administration, die mich selbst unterm 28sten 
September v. J. an Ew. Königl. Majestät Kammer= 
gericht verwiesen hat, etwas zweckmäßiges zur Sache 
thun könne. Auch würde es unnöthigen Aufenthalt 
machen, wenn ich nach dem §. 125. des angeführten 
Titels der G. O. erst 
sechs Zinszahlungstermine abwarten sollte, 
ehe die Ediktalcitation geschähe. 
Dies paßt bloß auf Pfandbriefe; in jedem andern 
Fall ist dazu kein Grund, und hier kann es also nur 
darauf ankommen: daß gleich die Ediktalcitation ver¬ 
anlaßt werde. 
Einer Requisition hierzu kann es theils nicht be¬ 
dürfen, da das Hochpreisl. Kammergericht ohnehin 
das Forum ist, dem die Ediktalcitation gesetzlich ge¬ 
bührt; theils würde solche in dieser Sache eine leere 
Förmlichkeit seyn, da die Haupt=Brennholz=Administra= 
tion schon in der Verfügung vom 28sten September 
v. J. deklarirt hat: 
Max-Planck-Institut fü 
chtsgeschichte 
europäische 
DF
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer