Full text: Beyträge zur juristischen Biographie, oder genauere litterärische und critische Nachrichten von dem Leben und den Schriften verstorbener Rechtsgelehrten auch Staatsmänner, welche sich in Europa berühmt gemacht haben (Bd. 6, St. 1 (1780))

II. Paul Cypräus. 
15 
beit zu verbergen füͤr gut angesehen. Einige No¬ 
ten daruͤber von Jacob Fabricius, und Chri¬ 
stian Friedr. Feustkingen, stehen in des von 
Westphalen Monum. ineditis rer. German. 
Band III. S. 379. Vor einigen dreyßig Jahren 
giengen zween gelehrte Maͤnner damit um, eine 
bessere Auflage aus Handschriften zu veranstalten. 
Ein gewisser Doctor Krebs, zu Wismar, wollte 
den so genannten Luͤbeckischen Coder darzu gebrau¬ 
chen, dessen Aufschrift ist: Historia Slesuicensis 
postuma, und zugleich beweisen, daß der Sohn 
in seiner Ausgabe oft ganze Stellen ausgelassen, 
verstümmelt und verdorben, auch wohl, mit Ver¬ 
anderung eines einzigen Wortes, seines wuͤrdigen 
Vaters Vortrag verunstaltet habe. 
Friedrich 
Adolph Reinboth hingegen, ein ehemaliger Da= 
nischer Etatsrath zu Schleswig, hatte die Absicht, 
die Copenhagener, vom Verfasser selbst hinter¬ 
lassene ächte Handschrift, welche in der Königli¬ 
chen Bibliothek verwahrt wird, mit weitlaͤuftigen 
Noten ans Licht zu stellen. Es ist aber das eine 
Vorhaben so wenig, als das andere, ausgefüͤhrt 
worden. Um Weitlaͤuftigkeiten zu vermeiden, be¬ 
rufe ich mich auf die Gottingischen Zeit. v. gel. 
Sach. 1743. S. 309 und 319—324; die Uh|= 
lische Syllogen Epistolarum, Band III. Buch 8. 
S. 129 und 205. des Herrn Domprobst Dreyers 
Notitiam Mstor, Cimbricor. S. 70. An diesen 
angefuͤhrten Orten kann Jeder, der davon mehr 
wissen will, seiner Begierde Gnüͤge leisten. 
5) Acta Legationis in Hispaniam, et negotiorum, 
quae anno 1583 et 1584. gesta sunt in caussa 
Adolphi, Ducis Slesuico-Holsatici, contra Phi- 
lippum II. Hispaniarum Regem. Es stehen gar 
merk- 
Vorlage: 
Max-Planck-Institut für 
FG 
europäische Rechtsgeschichte
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer