Full text: Magazin der Gesetzgebung, besonders in den königl. preußischen Staaten (Bd. 2 (1782))

474 XXXVI. Englische Strafgesetze 
ihnen Waffen und Pferde abgenommen, und daß Pro¬ 
testanten, die dergleichen von Katholiken in Verwah¬ 
rung nehmen und verbergen würden, als Feinde 
des Staats behandelt werden sollten, und das Ober¬ 
haus verlangte, daß alle katholische Franzosen sollten 
fortgeschaffet werden. Allein der König antwortete, 
daß solches gegen seine Deklaration sei, in welcher 
er den Katholiken versichert habe, daß ihnen nichts 
Leides widerfahren sollte, wenn sie sich ruhig betragen 
würden, und daß die katholischen mit England alliir¬ 
ten Machte, sich durch ein solches Verfahren gegen 
ihre Glaubensgenossen beleidiget finden wüͤrden.. In 
Schottland wurde noch in eben dem Jahre eine Con¬ 
spiration entdeckt, deren Vorsatz war, sich des dasi¬ 
gen Conseils zu bemächtigen, die Gefangenen auf 
freien Fuß zu setzen, und Edinburg in Brand zu stek¬ 
ken, wodurch das dasige Parlament veranlasset wurde 
den Katholiken vermittelst einer Akte, Edinburg zu 
räumen, aufzulegen. 
Die Engländer waren mit Williams Regierung 
nicht sehr zufrieden, und ihre Liebe zu ihm nahm nach 
dem Tode der Königinn noch mehr ab. Es entstand 
1696 eine Verschwörung wider sein Leben, daran Ka= 
tholiken und Protestanten, Episcopalen und Presbyte- 
rianer Theil nahmen. Sie wurde noch an dem Tage, 
da der Meuchelmord an dem Könige geschehen sollte, 
entdeckt. Das Parlament bat ihn daher, alle Ka¬ 
tholiken auf zehn Meilen von London zu verbannen 
und den Richtern zu befehlen, gegen diese unruhigen 
Mitbürger des Staats nach aller Strenge der Gesetze 
zu 
— 
— 
Max-Planck-Institut für 
DFG 
europäische Rechtsgeschichte
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer