Full text: Archiv des Criminalrechts (N.F. Jg. 1845 (1845))

559 
nach der französischen Gesetzgebung. 
am 27. April 1791 gestellter Antrag, auf Erlassung einiger 
allgemeinen Bestimmungen über das Duell, in der Confe¬ 
renz der Ausschüsse aus dem Grunde beseitigt wurde: „weil 
die Erlassung eines besondern Gesetzes über diese Materie 
ungeeignet sey, indem die öffentlichen Zustände sich geän= 
dert haben, das Duell an sich ohne Rücksicht auf seine 
Resultate nicht mehr denselben Charakter haben könne wie 
ehemals, daß mit einem Worte das allgemeine Strafrecht, 
wie man es im Gesetzbuche aufzustellen im Begriff sey, 
hinreichen würde, die Person und das Leben der Staats= 
„12) 
In gleichem Sinne wurde das 
bürger zu beschützen. 
Gesetzbuch von dem französischen Justizminister in einem im 
Jahr IX erlassenen Gutachten interpretirt *). Vergebens 
wird hiergegen der, am 29. Messidor II, erfolgte Be¬ 
schluß des Nationalconvents geltend gemacht, durch wel= 
chen die Frage: „ob die Bestimmungen des Militärstraf¬ 
gesetzbuches Sect. 4. art. 11. auf die von einer unter= 
geordneten Militärperson an ihren Vorgesetzten ergangene 
Herausforderung in dem Falle auszudehnen seyen, wenn 
solche mit dem Dienste keinen Zusammenhang haben" 
verneint, zugleich aber eine weitere Erörterung über die 
Mittel, wie die Duelle verhindert werden könnten, und 
über die auf das Duell und die Herausforderung zu ver¬ 
hängenden Strafen dem Gesetzgebungsausschusse aufgetra= 
gen wurde. Offenbar beschäftigte sich der Convent hier 
mit einem speciellen, die militärischen Verhältnisse zunächst 
betreffenden Gegenstande. Jene weitere Erörterung über 
die strafrechtliche Behandlung des Duells im Allgemeinen 
war aber zweckmäßig, auch wenn von der Anwendbarkeit 
der allgemeinen Bestimmungen des Strafgesetzbuchs von 
1791 ausgegangen wurde, in sofern diese zur Verhinde¬ 
12) S. Dupin, Sirey, Th. 37. I. p. 489. 
13) Fleurigeon Recueil admin. Th. V. p. 290. 
Oo 2 
Staatsbibliothek 
Max-Planck-Institut für 
zu Berlin
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer