Full text: Annalen der Rechtspflege in Rheinbayern, oder Darstellung merkwürdiger Rechtsfälle und ihrer Entscheidung durch die obern Gerichtshöfe Rheinbayerns, im Gebiete des Civil- und Criminal-Rechts (Bd. 1 (1830))

26 
lung einer Schuldforderung belangt, ein im Auslande 
ergangenes Urtheil, wodurch der Beklagte in Falli¬ 
mentszustand erklärt wurde, entgegengesetzt werden? 
Quid, wenn der Kläger zu dem im Auslande 
eröffneten Fallimentverfahren mitwirkte und seine 
Forderung bei demselben geltend machte? 
2) Ist die Cession, welche ein durch die Gerichte 
seines Wohnorts in Fallimentszustand erklärter Aus¬ 
länder im Inland zu Gunsten eines Inländers macht, 
von den Gerichten des Inlands als gültig anzusehen? 
3) Kann ein im Auslande eingeleitetes und durch aus¬ 
ländische Gerichte gültig erklärtes Arrestverfah¬ 
ren vor den Gerichten des Inlandes geltend gemacht 
werden? 
4) Hat ein ausländisches Urtheil gegen den Inländer 
Rechtskraft, wenn der Inländer selbst als Kläger 
vor dem ausländischen Gerichte aufgetreten war? 
Ist ein von dem ausländischen Richter gegen einen 
Ausländer erlassenes Urtheil durch die inländischen 
Gerichte ohne alle Untersuchung des rechtlichen Werths 
der Entscheidung vollziehbar zu erklären? 
Breal gegen Mennet. 
Gräser gegen Ressel. 
Witwe Gemeiner gegen Drion. 
Versebeaux gegen Recoubreur. 
Vanderwelden gegen Willink. 
August Breal, Anwalt bei dem K. Bezirksgerichte in 
Vorage 
Staatsbibliothek 
Max-Planck-Institut für 
zu Berlin
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer