Full text: Bibliothek für positive Rechtswissenschaft und Diplomatik (Bd. 1, St. 3 (1799))

über das Alter der teutsch. Landstände. 321 
stände die Nothwendigkeit sey, ohne ihren Rath oder 
ihre Einwilligung in wichtigen Landesangelegenheiten 
nichts vorzunehmen. 
Der zweyte Theil ist allein den Untersuchungen 
über das Alter der Baierschen Landstände gewidmet. 
Hr. Weber zeigt, daß dasselbe bis gegen das Ende 
des 13. Jahrhunderts zurückgehe und die beygebrach= 
ten Beweise sind von der Art, daß sie wenigstens Rec. 
überzeugen. Da sie nothwendig vollständig und im 
Zusammenhange eingesehen werden müssen, wenn sie 
gründlich beurtheilt werden sollen; so kann hier, ohne 
diese Anzeige zu einer neuen Abhandlung zu machen, 
kein Auszug davon gegeben werden. 
So wie Hr. Weber das Alter der Baierschen 
Landstände vertheidigt, so nimmt sich der Verf. von 
Nr. 3. des Alters der Braunschweig=Lüneburgischen 
Landstände an. Er bringt sehr viele Beyspiele bey, 
wo bey Landesangelegenheiten in den Braunschweig¬ 
Lüneburgischen Landen, schon in alten Zeiten Mitglie¬ 
der der Stände zugezogen wurden, die freylich nicht 
durchgehends als concludente Beweismittel angesehen 
werden können. Nur die aus dem 14ten Jahrhundert 
dürften wohl, als solche, mit Recht betrachtet wer¬ 
den, wie denn auch Hr. J. sich vorzüglich darauf be¬ 
ruft. In den Grundsätzen desselben von den Reprä¬ 
sentations=Rechten der Landstände, die hauptsächlich 
gegen Hrn. Prof.= Posse gerichtet sind, vermißt Rec. 
völlige 
Noege 
Staatsbibliothek 
Max-Planck-Institut für 
zu Berlin
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer