Full text: Bibliothek für die peinliche Rechtswissenschaft und Gesetzkunde (Th. 3 = St. 1 (1804))

255 
Mehr noch als dieser Grundsatz sind die 
abgeleiteten Sätze zu tadeln. Betrachten wir 
zuerst des Verf. Theorie von der Not wehr. 
Gleich in dem §. 185, nach welchem 
überhaupt derjenige für straflos erklärt wird, 
der in einer rechtmässigen Nothwehr den an= 
greifenden Theil tödtet oder verwundet / ist 
die Nothwehr unter einer zu eingeschränkten 
Beziehung angegeben. Wer wird die Noth¬ 
wehr blos auf Tödtung oder Verwundung 
einschränken? Sie geht auf Verletzungen jeder 
Art. Wenn ich angegriffen werde, und mich 
des andern durch Schläge ohne Verwundung 
erwehre, wenn ich mit ihm ringe und ihn 
endlich glücklich zur Treppe hinunterwerfe, 
kann ich nun wohl wegen Injurien bestraft 
werden? Ich denke, nein. Warum? weil 
ich in Nothwehr war, und doch habeich nicht 
getödtet und nicht verwundet. 
sind 
Die Erfordernisse der Nothwehr 
Der 
§. 186 sehr unvollständig angegeben. 
Vonage 
Staatsbibliothek 
Max-Planck-Institut für 
zu Berlin 
uro
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer