Full text: Magazin für Kirchenrecht und Kirchengeschichte (Bd. 1, St. 2 (1779))

XVI. Ueber den Ursprung 
480 
noch dem Philosophen, noch dem Theologen, in 
verschiedener Rücksicht, gleichgültig seyn. Sollte 
auch nachstehende Untersuchung uͤber den Ursprung 
der Kirchenversammlungen noch hin und wieder 
Fragen, die über diesen Gegenstand gemacht werden 
können, unbeantwortet stehen lassen; so wird sie 
doch im Ganzen etwas zur näheren Aufklärung die¬ 
ses Gegenstandes beytragen. 
Ich werde mich bemühen in dieser Untersuchung 
vorzüglich folgende Fragen zu beantworten: Was 
gab die erste Veranlassung zu denen in der Folge 
so allgemein gewordenen Kirchenversammlun¬ 
Etwa die Versammlung der Apostel 
gen? 
— Oder, 
zu Jerusalem, Apostelgesch. XV? 
liegt nicht vielmehr die Anlage zu den Kirchen= 
versammlungen in der damaligen Verfassung der 
christlichen Gemeinden? und kann dieses mit ge¬ 
nugsamen historischen Grüͤnden eroͤrtert und ins 
licht gestellt werden. 
Ehe wir unsere Untersuchung selbst anfangen 
können, müssen wir vorher festsetzen, was wir ei¬ 
gentlich unter Kirchenversammlungen, welche die 
Lateiner Koncilien, und die Griechen Synoden 
nennen, verstehen. Ich folge in Bestimmung die= 
ses Begriffs vorzüglich dem Hr. Konsistorialrath 
Walch, in seinem Entwurf einer vollständigen 
Historie der Kirchenversammlungen, und verstehe 
unter Kirchenversammlungen, jene feyerliche Zu¬ 
sammenkuͤnfte tuͤchtiger Glieder verschiedener christ¬ 
lichen Gemeinden, deren Absicht ist, in Sa= 
chen, 
Voge 
Staatsbibliothek 
Max-Planck-Institut für 
zu Berlin
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer