Full text: Magazin für Kirchenrecht und Kirchengeschichte (Bd. 1, St. 2 (1779))

XIV. Vom Orden des Heiligen Geistes. 423 
expressus e libro conscripto et offerendo Regi 
sub hac epigraphe: Tabularis imago ordinis 
et Militiae S. Spiritus, in qua permulta raritate 
ac novitate commendabilia, inauditaque stu¬ 
diose fideliterque investigata ad honorem Gal¬ 
liae et Coronae jura asserenda annotantur, folgte. 
Beede Schriften kämpfen für den ersten Vorzug des 
Hospitals zu Montpellier, und für die Ritter dieses 
Ordens, die doch erst in spätern Zeiten in Frankreich 
entstanden, und die Saulnier, und die Anhänger 
des Hauses zu Rom, durchaus nicht als ächte Or= 
densgenossen erkennen wollen. Der Herr von Ter= 
rade und der libellus expostulatorius setzen den 
Ursprung des Ordens in die ersten Zeiten des Chri¬ 
stenthums, und machen die Martha zur Stifterin, 
ihren Bruder Lazarus aber zum ersten General, und 
Großmeister. Das ist nun ein Vorgeben, das von 
sich selbst fällt, da so hoch gespannte Behauptungen 
des Alterthums gewisser Orden schon längstens von 
unbefangenen Geschichtforschern nach Urtheil und 
Recht, ins Reich der Träumereyen billig verwiesen 
worden. Und überdieß haben Marca und Launoius 
die wunderbare Reise der Martha und ihrer Gefähr¬ 
ten nach Gallien, mit so starken Gründen bestritten, 
daß es unmöglich ist, sie ferner als Wahrheit zu be¬ 
haupten, und also eben so unmöglich, in der Ge¬ 
schichte der Errichtung des Ordens des Heiligen Gei= 
stes, bis auf die Martha hinauf zu steigen. 
Saulnier setzet den Ursprung seines Ordens auf 
und 
die letzten Jahre des zwölften Jahrhunderts, 
kennet 
Ee 2 
oe 
Staatsbibliothek 
Max-Planck-Institut für 
zu Ber
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer