Full text: Zeitschrift für österreichische Rechtsgelehrsamkeit und politische Gesetzkunde (Jg. 1832, Bd. 2 (1832))

Inhaltsverzeichniß 
des zweyten Bandes. 
Hauptblatt vom July — December. 
XVII.) Ost es denn auch wirklich wahr, daß irgendwo unter 
der Herrschaft des österr. allgem. bürg. Gesetzbuches dem 
Verkäufer in Rücksicht seiner Kaufschillingsforderung, für 
welche keine Hypothek bedungen wurde, noch immer ein 
gesetzliches Pfandrecht auf das veräußerte unbewegliche 
Gut eingeräumt ist? Vom Herrn D. Joseph Beno¬ 
ni, k. k. Hofrathe der obersten Justizstelle, Mitgliede 
der Hofcommission in Justizgesetzsachen u. s. w.. 
XVIII.) Ueber das zur Zurechnung eines Pestvergehens noth¬ 
wendige Alter. Vom Herrn D. Franz Graßl, k. k. 
o. ö. Prof. der Rechte an der lemberger Universität, 
XIX.) Beyträge zu der Lehre vom rechtlichen Beweise. Vom 
Herrn D. Franz Fischer, o. öffentl. Professor der 
Rechte zu Prag 
XX.) Strafrechtsfall, zur Erläuterung des §. 168 des I. Thls. 
und der §§. 213 und 269 des II. Thls. des Str. G. B. 
Vom Herrn D. Michael Stöger, k. k. o. ä. Pro- 
fessor der Rechte zu Lemberg 
XXI. 
Ueber die Execution des Kaufrechtes. Vom Herrn D. 
Johann Heinrich e. v. Kremer, Adjuncten der 
k. k. Hof= und nieder=österr. Kammerprocuratur und 
nieder=österr. Unterthansadvocaten 
XXII.) 
Criminalrechtsfall, zur Erläuterung des §. 167 des I. 
Thls. des Str. G. B. Mitgetheilt vom Herrn Prof. H. 
XXIII.) Das österreichische Pränotations=System in Beziehung 
auf den Rechtstitel zur Hypothek mit Vergleichung der 
preußischen und bayerischen Hypotheken=Ordnung. Vom 
Herrn Franz Johann Kopezky, Civiljustizrathe 
des wiener Magistrates 
XXIV.) Erörterung der Frage: ob die Unterlassung der 
Wiederhohlung des Aufgebothes die nach Verlauf von 
sechs Monathen seit demselben geschlossene Ehe ungültig 
mache? Vom Herrn D. Thomas Dolliner, k. k. 
wirkl. Hofrathe, Mitgliede der k. k. Hofcommission in 
Max-Planck-Institut fü 
Seite 
36 
95 
131 
141
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer