Full text: Österreichische Zeitschrift für Rechts- und Staatswissenschaft (Jg. 1849, Bd. 1 (1849))

73 
Anz. üb. Dessary's: Postverfassung. 
Indem wir nur noch bemerken, daß wissenschaftliche Abhandlungen 
wie: die freie Concurrenz im Transportwesen von Heerfeldt, Frank¬ 
furt a/M. 1839. S. 5. — Klüber's Postwesen (wie oben). — Ma¬ 
thias über Posten und Postregale, ganz vortreffliche Bestimmungen 
des Zweckes, des Umfanges und der Aufgabe der Postanstalt enthalten, 
denen die bezeichnete Abnormität fremd ist, können wir nicht umhin zu 
erwähnen, daß die S. 3 im dritten Absatze angegebene „Vervielfältigung 
„beschleunigter Verbindungen und thunlichste Erleichterung in der Be¬ 
„nützung der Communicationsmittel" wohl, wie der Herr Verf. selbst auf 
auf derselben Seite 3 im ersten Absatze bemerkt, die Aufgabe einer 
guten Postanstalt sind, allein eben deßhalb nicht zugleich die Bedin¬ 
gungen einer guten Postanstalt sein können, falls man wissenschaft¬ 
lich vom Postwesen spricht. 
Mit Vergnügen dagegen theilen wir die Ansicht des Herrn Verf. 
über die finanzielle Bedeutung *) der Postanstalt 2), eine Ansicht, die, nach¬ 
dem sie in der ganzen civilisirten Welt bereits längst zur Ueberzeugung 
wurde, auch in unserem Kaiserstaate sich durchaus Geltung zu verschaffen 
wußte, wie die letzten wohlthätigen Einrichtungen beweisen, die wir der 
Zeitschrift fürs Postwesen S. 40 J. 1820 2. Heft von Emerich) bestehend 
annehmen. — Denn in diesem Sinne wäre wohl die aus der Arche entsendete 
Taube der erste Postillon, und Noah der erste Postmeister! — Allein was wir 
anführten, ist streng historisch nachzuweisen, und somit für die ursprünglichen 
Zwecke und Bestimmung des Postwesens maßgebend. 
*) The direct revenue to be derived from the Post Office was not the 
primary consideration — Report on the Post Office by Lord Lowther 
am 8. Mai 1835. A diminution in price, as a general rule, leads to 
more than a proportionate increase in consumption. His ...... Mr. 
Rowland Hill's Plan for a universal penny postage. London 1838. 
2) Wir haben bereits früher durch ziffermäßige Vergleichung des Posterträgnisses 
in Oesterreich, Preußen und Frankreich dargethan, daß in Oesterreich diesem 
weisen Principe gehuldigt wurde. — Ein mit der Briefpost versendetes Packet 
von ¼ Pfund zahlt in Preußen bei einer Entfernung von 60 Meilen zweimal 
und bei einer Entfernung von 100 Meilen mehr als dreimal so viel als in 
Oesterreich. Ein Pfund=Packet kostet bei 60 Meilen das Fünffache und bei 
100 Meilen fast das Achtfache. Eben so übersteigt ein einfacher Brief in 
Frankreich auf Entfernungen über 98 Meilen das österr. Porto um mehr als 
das Doppelte. 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer