Full text: Teutsche Staatskanzley (Th. 34 (1796))

Ober= und Kurrhein wegen rc. 267 
entsehen kann, dabey seiner bekannten Obliegen¬ 
heit nach für die Erhaltung der dadurch empfind= 
lich bedroheten Rechte, Besitzungen und Lehen= 
herrlichkeiten der zugehörigen Stände mit Ein¬ 
begriff des Adels und der Geistlichkeit pflicht¬ 
schuldiges Genüge zu leisten, sofort zu Handha= 
bung der Reichs Friedensschlußmässigen Verfassung 
jeden einschlagenden höhern Schutz und Beystand 
zu erwürken. 
Zugleich will dieser löbliche Krais aus dem 
Antriebe des- auf die Einsichtsvolle Einleitung 
des Königlich=Französischen Herrn Ministers 
Freyh. von Groschlag Excellenz von jeher gesez= 
ten grossen Vertrauens nicht umgehen, Hoch= 
dieselbe geziemend andurch zu ersuchen, damit 
vorläufig bey dem Königlich-Französischen Hofe 
die Aufmerksamkeit bekannt und angebracht werde, 
welche in Hinsicht dieser von der Nationalver¬ 
sammlung geäusserten Vorgänge bey den deut¬ 
schen Reichs=Kraisen und dem gesammten Reich 
nothwendig erfolgen würde. 
Dat. ut supra. 
Nr. 4. 
Schreiben des Oberrheinischen Kraises an 
die Kraise Kurrhein, Franken, Schwa | 
ben und Westphalen vom 
28. Jan. 1790. 
Insern rc. rc, werden jene nachtheilige Ver= 
fügungen nicht mehr verborgen seyn, welche 
die 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer