Full text: Teutsche Staatskanzley (Th. 34 (1796))

die französ. Nationalschlüsse. 257 
fallsige ohnverlängte allergnädigste Einleitung in 
derjenigen allervollkommensten Unterthänigkeit und 
tiefsten Verehrung bitte, mit welcher ich die Guade 
habe zu seyn 
Euer Kaiserlichen Majestät 
Dürkheim an der Haard 
den 17ten Jenner 1791. 
allerunterthänigster treugehorsamstet 
Karl Friderich Wilhelm 
Fürst zu Leiningen. 
Fünfter Abschnitt. 
Von der Verwendung des oberrheinischen 
Kurrheinischen Kraises für die= | | 
und des 
durch die französischen National= 
schlüsse gekränkten Stände. 
Anter den Reichskraisen war der Ober |= 
„rheinische der erste, der sich sehr früh¬ 
zeitig für seine Staͤnde verwendete, welche durch 
die französischen Nationalschlüsse in ihren wich= 
tigsten Hoheitsrechten und in ihren Einkünften 
gekränkt wurden. Er beschlos schon am 7. Jan. 
1790. nicht nur ein Promemoria an den= bey 
demselben accreditirt gewesenen franzöͤsischen Ge¬ 
sandten, Baron von Groschlag, sondern auch 
eine Vorstellung an das Reichsoberhaupt, und | | 
R 
sor= 
Teutsche Staatsk. 34ter Theil. 
Max-Planck-Institut für 
op
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer