Full text: Reichsritterschaftliches Magazin (Bd. 1 (1780))

Stand zu bringen, welchen das selbst 
— dieß 
denkende Publikum verlangt 
alles mag der Kenner der deutschen 
Staatsrechts=Kunde näher bestim¬ 
men? 
Ohne nun hierüber einen Aus¬ 
spruch zu wagen, so scheint immer 
die Meinung derjenigen der Wahr¬ 
heit sich zu nähern, welche an beeden 
mehr Mangel als Ueberfluß bemer= 
ken. Viele Gerechtsame und Gegen¬ 
staͤnde der Reichs-Ritterschaft koͤn¬ 
nen noch mit mehreren und bessern 
Beweisen unterstüzt und aus theils 
gar nicht, theils weniger bekannten 
Urkunden und Nachrichten erläutert 
werden. Besonders viele Schwierig¬ 
keit liegt darinn, richtige Begriffe 
von der eigenthümlichen innern Ein¬ 
richtung dieses Corporis zu erlangen. 
Dann da fast die 14. Ritterkantonen 
in 
)( 4 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer