Full text: Jahrbücher des Großherzoglich Badischen Oberhofgerichts (N.F. Jg. 7 = Jg. 14. 1842/43 (1843))

- 620 
Ehrenkränkungssachen. S.33, welches Gericht zuständig. S.502. 
Eideszuschiebung, ob dadurch die unfürdenkliche Verjährung 
bewiesen werden könne. S. 499. 
Einsprache gegen die Befriedigung eines Gläubigers. S. 281. 
Einsteigen, beim Diebstahl. S. 319. 
Einstweilige Verfügungen. S. 574. 
Entscheidung, Einrede der rechtskräftigen. S. 123. 
Entwährung, theilweise, ob die theilweise Nichtübergabe ihr 
gleichstehe. S. 491. 
Expertise, neue Vornahme. S. 87. 
Fischereirecht in Bächen. S. 169. 
Fiskus, dessen Vertretung. S. 469. 
Fristberechtigungen. S. 168. 199. 270. 
Fristen, Berechnung derselben in Strafsachen. S. 32. 
Gehülfen zu Verbrechen. S. 175. 177. 
Gémeindegüter, deren Vertauschung. S. 19. 
Genehmigung einer Verbindlichkeit ausdrücklich oder durch 
Erfüllung, Unterschied beider. S. 606. 
Gerichtsstand der pensionirten Militärbeamten. S. 13. 
Geschäftstabelle und Personalstand. S. 3 und 483. 
Geständniß, Widerruf in Strafsachen. S. 37. 
Getheiltes Eigenthum. S. 325. 
Gewährleistungsklage des Käufers, wann sie statt finde. 
S. 258. 
Herrenloses Gut, Lotterie=Gewinnste, zu denen sich niemand 
meldet. S. 469. 
Hofdiener haben kein Staatsdienerrecht. S. 131. 
Indizienbeweis. S. 507. 
Kirchenbausachen. S. 22. 278. 458. 
Kirchenvermögen, Baden=Durlach'sches. S. 123. 
Kostendekretur, Bestimmung welche Beträge dem Gegentheil 
zu ersetzen seyen. S. 13. 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer