Full text: Annalen der preußischen innern Staats-Verwaltung (Bd. 7, H. 4 = Jg. 1823, Oct. - Dec. (1823))

845 
dem Königl. Consistorio hierdurch aufs ernstlichste zur Pflicht 
gemacht, von jetzt an die licentiam concionandi allen den 
Candidaten der Theologie zu verweigern, welche in der mit 
ihnen angestellten Prüfung eine Unbekanntschaft mit dem 
Grundtexte des alten oder des neuen Testaments und mit 
dem Inhalte und Geiste der heiligen Schrift gezeigt und 
namentlich die hebräische Sprache nicht in so weit erlernt 
haben, daß sie mit Anwendung der nöthigsten Hülfsmittel 
den hebräischen Koder verstehen, und davon bei der Ausle= 
gung des neuen Testaments Gebrauch machen können. 
Berlin, den 6. September 1823. 
Ministerium der Geistlichen, Unterrichts- und Medizinal¬ 
Angelegenheiten. 
v. Altenstein. 
60. 
Publikandum der Königl. Regierung zu Liegnitz, wegen 
der bei Dismembrationen den Kirchen, Geistlichen 
und Schullehrern zu sichernden Abgaben und 
Leistungen. 
Es kann der Fall vorkommen, daß bei Dismembratio¬ 
nen die Abgaben und Leistungen an Kirchen, Geistliche und 
Schullehrer, doch zu weit getriebene Zersplitterungen, ge¬ 
fährdet, und besonders wenn die Abgaben oder Leistungen 
in Getreide oder in Diensten bestehen, durch die Verschie= 
denheit der Körner, so wie durch die Schwierigkeiten der 
Erhebung, bei Pflug= und Spann=Diensten aber durch die 
veränderte Art der Leistung, rücksichtlich des verschiedenar¬ 
tigen Gespanns, verringert werden. Das größtentheils spär= 
liche Einkommen der Geistlichkeit auf die Weise zu sichern, 
daß den Besitzern der Restgüter oder einzelner Abzweigun= 
gen die Bedingung zur Annahme der vereinzelten Abgaben 
deren hypothekarischer Vertretung und Abführung an den 
Abgabenberechtigten gemacht wird, ist nicht immer anwend¬ 
bar, und kann, besonders bei Vereinzelungen der Grund¬ 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer