Full text: ¬Der Waffenträger der Gesetze (Nr. 8. 1801, Aug. (1801))

Kurze Geschichte über das einzig mögliche und wahre 
Fundament alles Rechts. 
Noch nie war der menschliche Geist in der Unterfsuchung der 
letzten Gründe unserer Pflichten und Rechte in diesem Leben tie= 
fer und weiter vorgedrungen, als jetzt in unsern Zeiten: noch nie 
war aber auch der Kampf zwischen den Vertheidigern der alten 
und neuen Formen des Rechts und der verschiedenen und hetero= 
genen Rechtsquellen heißer und unausstehlicher, als eben jetzt zu 
unsern Zeiten, wobey der Lobredner unsers Zeitalters beynahe 
nicht weiß, ob er diese Erscheinung in der gelehrten und politi¬ 
schen Welt als einen Vorzug unsers Zeitalters anpreisen, oder ob er 
sie zu den Unvollkommenheiten desselben zählen soll. Man bleibt 
jetzt nicht mehr blos allein bey dem stehen, was da ist, und in 
der politischen Welt in die großen und weitschichtigen Titel des 
Rechts eingetragen ist, man will auch die Ursachen wissen, warum 
es gelten oder nicht gelten soll, und warum das erstere bis auf 
den heutigen Tag noch nicht gitt. Vormals, als die Vernunft 
ihre Mündigkeit noch nicht erlangt hatte, welche sie eben darum 
H 2 
um 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer