Full text: Wetzlarische Nebenstunden (Th. 47 (1764))

14 I. Ob die Summe der Hauptsache, 
theils interlocutorischen Erkenntnissen ergieng 
1749 die Urthel, wodurch Klägern auch die 
certo loco in Actis designirten Pertinentien, 
ausschließlich anderer bey dem Hof erkauften 
Stucke, zugesprochen, anbey deren Ertrag ra¬ 
tione Fructuum perceptorum zu astimiren, 
und die Meliorationes zu taxiren, das Quan¬ 
tum Meliorationum aber a debito ratione 
fructuum perceptorum abzuziehen befohlen 
worden. 
§. 12. 
Hiernächst ergieng zwar unterm 3ten 
Junius 1752 in puncto Pertinentiarum eine 
guͤnstigere Urthel fuͤr die Beklagten. Es wur¬ 
de aber diese Urthel per duas posteriores 
Sententias vom 5 Dec. 1755 und 13 Oct. 
1758 wieder aufgehoben, und in letzterer so= 
gar das Tempus restituendi Fructus vom 
Jahr 1748 determiniret. 
Hierauf ergieng Commissio ad resp. 
liquidandum et determinandum Fructus, 
nec non ad ex- et resp. immittendum, wo¬ 
bey aber Beklagte sich nicht beruhigten, und 
noch weitere Verschickung der Acten verlang¬ 
ten. Und als am 24 Jan. 1760 die einge= 
wandten Remedia zum zweytenmal abgeschla= 
gen wurden, wendeten sich Beklagte endlich 
ad Cameram Imp. 
§. 13. 
Aus welch allem nun erhellet, daß ratione 
des 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer