Full text: Wetzlarische Nebenstunden (Th. 2 (1756))

Von Einschranckungen 
2 
Das Stifft und Gemeinden beschwerten 
sich hingegen, daß, wenn fuͤhrohin sich jemand 
von Burscheid aus, in das Limburgische und 
weiter mit Pferd, Karren und Wagen begeben 
wolte, derselbe, ein solches gerades Weeges zu 
thun nicht mehr vermoͤchte, sondern retrogradè 
einen Umweg zu machen genoͤthiget, und alleben 
dieses Umwegs halber denen Burscheidischen 
Unterthanen, die Nahrung und das Commer¬ 
cium mit denen Limburgern, Luttichern/ und 
Brabaͤndern, wo richt gaͤnzlich benommen, 
doch gar muͤhsam und beschwerlich gemacht 
würde. 
Ermeldtes Stifft kame dannenhero pro 
Mandato novi Operis inhibitorio & restituto¬ 
rio den 18. Juny 1753. ein, erhielte es auch 
S.C. den 23. ejusdem, jedoch dergestalten, daß 
Impetratischer Stadt die vorhabende Chaussée 
zu continuiren ohnbenommen bleibe. Woge= 
gen die Stadt Exceptiones sub & Obreptio- 
nis eingewandt, und anbey die adaquateste 
Quæstion, worauf es bey der Sache ankomme, 
selbsten formiret. Ob ein Stand des Reichs 
seinen Constatum von einem ab immemoriali tem¬ 
pore durch dessen Territorium hergebrachten 
Ab= und Zugang auf die Gemeine Land= 
Strasse, eigenmaͤchtig verdringen, mit¬ 
folglich zu äusserster Schmähler= und Unter = 
druckung seines freyen Commercii zwingen 
könne, daß er durch einen umschweifenden, 
und mit vielen bedencklichen Uriständen ver= 
knuͤpfften Weeg, einen andern Zugang neh¬ 
men solle: 
§. 2. 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer