Full text: Fuchs, Jochen: ¬Die bundesdeutschen UNESCO-Projektschulen und ihre internationalen Kontakte und Aktivitäten

30- 
zent bezüglich der Auslandsfahrten und 43 Prozent bezüglich der Besuche aus dem 
Ausland - wie die Realschulen. Auch sind die Schüleraustauschfahrten in einem noch 
größeren Umfang auf die ehemaligen RGW-Länder in Europa konzentriert wie die 
Schulpartnerschaften. Über drei Viertel der Besucherinnen und Besucher kamen aus 
diesen Ländern und über die Hälfte der ausreisenden UNESCO-Realschülerinnen und 
-schüler besuchten entweder Polen, Ungarn oder Tschechien. Werfen wir nun zunächst 
einen Blick auf die das Austauschverhalten im einzelnen dokumentierenden Übersich¬ 
ten. 
UNESCO-Realschulen wurden besucht 
Jahr 
von Schülern aus 
Anteil in 
Anteil in 
Jahr 
1992 
1980 
Prozent 
Prozent 
(absolut) 
(absolut) 
100,0 
III 
100 
159 
insgesamt 
EG-Länder 
1577 
18 
20 
25 
Großbritannien 
18 
20 
25 
sonstige EG-Länder 
15.7 
Belgien 
25 
15.7 
91 
82 
RGW.-Länder in Europa 
(ehem.) 
76,7 
122 
50 
Polen 
314 
28 
31 
18 
32 
Ungarn 
20 
20.1 
40 
36 
CSSR 
40 
25,2 
Tschechien 
75 
12 
sonstige Länder 
12 
sonstige europäische Länder 
76 
Finnland 
12 
76 
Schüler von UNESCO-Realschulen, die ins Ausland fuhren 
Jahr 
Anteil in 
Jahr 
Anteil in 
1980 
1992 
Prozent 
Prozent 
(absolut) 
(absolut) 
154 
insgesamt 
136 
100,0 
100,0 
EG-I 
60 
15 
39,0 
ander 
I1,0 
Großbritannien 
16.2 
110 
25 
13 
35 
Sonstige EG-Länder 
22,7 
25 
Belgien 
16,2 
10 
Italien 
6,5 
54,6 
89,0 
121 
ehem. 
84 
RGW-Länder in Europa 
25 
61 
44,9 
Polen 
16.2 
19 
20 
14,7 
Ungarn 
12,3 
40 
40 
CSSR 
29.4 
Tschechien 
26,0 
10 
sonstige Länder 
6,5 
10 
65 
sonstige europäische Länder 
10 
65 
Finnland 
Verän- 
derung 
1980- 
1992 in 
Prozent 
43 
25 
34 
51 
Verän- 
derung 
1980- 
1992 in 
Prozent 
13 
300 
-31
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer