Full text: Jacobi, Adam Friedrich Ernst: Meßkunst vor Kinder, die ihren Verstand schärfen wollen

vor Kinder. 
45 
Daß diese Triangel eben diejenigen sind, Beweig 
die auf dem Felde befindlich, wird aus dem 
33 §pho erwiesen, denn sie sind Figuren, die 
mit gleichem Maase gemessen worden. Nur 
ist das der Unterschied, daß bey denen im 
Felde ein grosser, und bey denen auf dem 
Papier ein kleiner Maasstab gebrauchet 
worden. 
II) Wenn das Feld mit dem Winkel 
Tab. II. 
Fig. 26. 
visire ausgemessen worden, so traͤgt man 
es so auf das Papier. Man trägt die B sin 
ac erstlich auf, wie in der vorhergehenden 
Nummer gelehret worden. Darauf leget 
man an dieselbe das in denen Reißzeugen be 
findliche Winkelmaas, so, daß die eine Sei 
te an der Linie ac hinstreichet, und die Ecke 
desselben in den Punct A kömmt. An der 
andern Seite weg, die einen rechten Winkel 
macht, ziehet man eine Linie, und machet 
sie so groß wie Ab, das ist, man nimmt ih 
re auf dem Felde gefundene Groͤsse von dem 
verjüngten Maasstab, und trägt sie auf sel 
bige. Darauf ziehet man von b nach c und 
a Linien, da steht der erste Triangel da. So 
machet man es auch mit denen uͤbrigen. Der 
Beweis ist wie oben. 
III) Wenn das Feld mit dem Astrola 
Tab. II. 
tio ausgemessen worden, so traͤgt man es Fig. 27. 
so 
tute for Buman
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer