Full text: Sträter, Hermann Josef: Männerpredigten

VIII. Würde der Gottesmutter und ihres Kindes.

‘„Sei gegrüßt, Gnadenvolle, der Herr ist mit Dir."’

(Luk. l. 28.)

Liebe katholische Männer!

Ein frommer Missionar wurde einst gefragt, woher es komme, daß treue Katholiken oft so fröhliche Menschen seien. Er gab zur Antwort: „Wir haben unsere Mutter noch. Wenn die Mutter nicht mehr im Hause ist, so schleichen manchmal die Kinder traurig einher. Unsere gute Mutter weilt noch immer in unserer Mitte. Deshalb sind wir so froh." Wer kann es ermessen, was wir alles Mariä zu verdanken haben? Wer vermöchte all die Freuden und Tröstungen zu schildern, die sie Millionen von Menschen spendet? Heute wollen wir uns frohen Herzens besonders an zwei Güter erinnern, welche die Männerwelt ihr verdankt.

Maria, hoheitsvoll und freundlich blickend, das göttliche Kind auf dem Arm — welch eine Mutter! Welch ein Kind! Katholische Männer! Ihr habt Weib und Kind daheim — sehet, von hier strahlt auf sie wunderbares Licht. In Maria und durch Maria muß euch euer Familienleben überaus teuer und kostbar sein. Betrachten wir, wie durch die Gottesmutter und ihr Kind das Frauenge-schlecht und die Kinderwelt geadelt und verklärt werden. Ein Blick auf Maria! Ein Blick auf Jesus! Mögen Mutter und Kind uns segnen!

I.

Liebe katholische Männer! Ein furchtbarer Fluch lag einstmals über dem Frauengeschlecht. Seitdem durch den Fall unserer Stamm¬eltern der Paradiesesfrieden verloren war, sank es immer tiefer in den Abgrund hinab. Bestimmt, Gefährtin des Mannes zu sein, ward die Frau seine Sklavin. Der Satan, der die Menschheit um den Glauben an den wahren Gott und die Furcht vor ihm gebracht, hatte damit das feste Fundament aller Sittlichkeit und Ehrbarkeit zerstört; wild und ungezügelt herrschten schreckliche Leidenschaften

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer