Full text: Hug, Gallus J.: ¬Die christliche Familie im Kampfe gegen feindliche Mächte

gossen, um mich rein zu waschen von meinen Sünden.
Ach Herr, wie schwere Marter hast Du auf Dich ge-
nommen, um mich von der ewigen Marter zu bewahren,
wie hart und wie theuer ist meine Seele erkauft! Sohn
Gottes, Du mein Erlöser, Du mein einziger wahrer
Freund, ich liebe Dich aus ganzem Herzen, weil Du mich
so sehr geliebt hast, darum schmerzt es mich tief, das ich
Deinem hl. Willen oft so ungehorsam war, und ich bereue
aufrichtig Alles und Jedes, wodurch ich Deine Gebote
übertreten habe. Ich bin fest entschlossen in Zukunft
nicht nur jede Todsünde, sondern auch jede andere freiwil-
lige läßliche Sünde sorgfältig zu meiden. Entschieden und
beharrlich will ich alle Mittel anwenden, deren ich bedarf,
um von der Sünde frei zu bleiben und Deine heiligen
Gebote treu zu halten. Dazu aber bedarf ich Deiner
Gnade, versage sie mir nicht, um der Liebe Deines
Herzens willen. Amen.

Gebet nach der Beicht.

Nun mein gütigster Gott habe ich meine Beicht ver-
richtet und alle meine Sünden Deinem priesterlichen Stell-
vertreter geoffenbaret. So hoffe ich auch nun, Du werdest
mir verziehen haben und meiner Sünden nimmer wollen
gedenken. Dafür will ich Dir in Ewigkeit Dank sagen.
Wenn ich vielleicht etwas vergessen, oder nicht recht ge-
macht hätte, so möge das Dein süßestes Herz verbessern
und ergänzen. Ich nehme mir ernstlich vor, Dich in
meinem Leben nie mehr zu erzürnen, sondern bis zu meinem
letzten Augenblick Dir treu zu bleiben. Bewahre mich
hinfür vor allen Anfechtungen und Versuchungen oder
stärke mich recht, daß ich sie immer überwinde, damit ich
im Stande der Gnade bleibe und in Deiner Liebe leben
und sterben möge. Amen.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer