Full text: Führer zum Himmel

ohne Beichte zu sterben. Sorge auch, daß deine
kranken Eltern und Anverwandten rechtzeitig
beichten. Es ist das eine Pflicht der Liebe.

Die Generalbeichte.

Die Generalbeicht ist eine Beicht, in der
man alle oder mehrere früheren Beichten
wiederholt. Eine solche Beichte ist für
manche Christen unbedingt notwendig, für
die meisten sehr nützlich, für einzelne
schädlich.

Für wen ist eine Generalbeicht schädlich?

Schädlich ist die General-
beicht für die ängstlichen See-
len, die sich nie über ihre Beich-
ten beruhigen können
. Sie meinen
immer, sie hätten nicht gut gebeichtet, sie
hätten vielleicht dies oder jenes ausgelassen,
vielleicht keinen guten Vorsatz gehabt usw.
Diese sollen keine Generalbeicht ablegen,
sie werden sonst noch verwirrter. Sie mö-
gen dem Beichtvater blindlings gehorchen,
Reue und Leid über ihre begangenen Sün-
den erwecken und es dabei bewenden lassen.
Der Gehorsam gegen den Beichtvater, sagt
der heilige Alfons, wird solche Seelen
sicher retten und heilig machen.

Für wen ist die Generalbeicht nützlich?

Nützlich ist die Generalbeicht
für alle andern Christen. Sie
gibt uns, wie der heilige Franz von Sales
sagt, eine bessere Kenntnis unser selbst; sie
erfüllt uns mit heilsamer Reue beim An-
blick unserer Sünden; sie treibt uns an zu
guten Vorsätzen; sie befreit unser Herz von
mancher Unruhe, bringt uns wahren Her-
zensfrieden und unbeschreiblichen Trost für
die Sterbestunde. – Unterlaß es daher
nicht, von Zeit zu Zeit eine Generalbeichte
abzulegen. Ratsam ist es:

1. Wenn du über die Gültigkeit der
früheren Beichten von einem Zweifel be-
unruhigt wirst, der nicht ganz unbegrün-
det ist.

2. Bei gewissen Anlässen, z.B. vor der
ersten heiligen Kommunion, vor dem Ein-
tritt in einen andern Stand, zur Zeit
einer Mission oder eines Jubiläums usw.

3. Bei der Vorbereitung auf den Tod in
gefährlicher Krankheit oder vor dem An-
tritt einer langen und gefahrvollen Reise.

Für wen ist die Generalbeicht notwendig?

Notwendig ist die General-
beicht für alle, die früher un-
gültig gebeichtet haben und
diese Beichten noch nicht gut
gemacht haben
.

Ungültig wird die Beichte: 1. durch
schuldbare grobe Nachlässigkeit bei der Ge-
wissenserforschung. 2. durch absichtliches
Verschweigen einer Sünde oder eines Um-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer