Full text: Führer zum Himmel

83 
Beichtandacht. 
heiligen Gesetzes. Du hast gesündigt unter den Augen 
Gottes, der alles sieht, sogar die geheimsten Gedan¬ 
ken deines Herzens. Welch eine Vermessenheit! Du 
hast durch die Todsünde die heiligmachende Gnade 
verloren, du hast dir die Feindschaft Gottes und die 
Strafen der Hölle zugezogen. Welch namenloses Un¬ 
glück! Wegen einer einzigen schweren Sünde wurden 
unzählige Engel aus dem Himmel in die Hölle ver¬ 
stoßen. Viele Verdammte, die nicht so viele schwere 
Sünden wie du begangen haben, leiden jetzt in der 
Hölle die furchtbarsten Qualen. Nur die unendliche 
Geduld und Langmut Gottes hat dich bisher ertragen 
und auf deine Bekehrung gewartet. 
Gebet. 
Gott, was 
und gerechter 
O heiliger 
Wie oft und schwer habe 
habe ich getan! 
eine einzige 
ich dich beleid 
igt! Durch 
schwere Sünde 
habe ich schon den Himmel 
verloren und die ewigen Strafen der 
Hölle verdient. Doch ich weiß, o mein 
Gott, daß du unendlich barmherzig bist 
und jedem, auch dem größten Sunder, 
verzeihest, wenn er reumütig zu dir zurück¬ 
kehrt. Ja, o Gott, ich bereue meine Sün¬ 
den von ganzem Herzen. 
Ich hasse und 
verabscheue sie. Es schmerzt mich von 
das 
Grund meiner Seele, daß ich dich, 
höchste und liebenswurdigste Gut, 
so oft 
und schwer beleidigt habe. Ich will dich 
nie mehr beleidigen. Ich bin mit dem 
Beistande deiner Gnade entschlossen, lie¬ 
ber alles zu verlieren, als dich und deine 
Gnade. 
61 
E 
Digitalisierungsvorlage: 
Max-Planck-Institut für Bildungsforschung 
Biblio 
M 
sel 
ars
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer