Full text: Führer zum Himmel

Beichtandacht. 
76 
Habe ich andern am Leib oder an der Ge¬ 
sundheit geschadet? Habe ich andern ein Uebel 
gewünscht (verflucht)? Habe ich Haß und 
Feindschaft im Herzen unterhalten (wie lange)? 
Habe ich Rachegedanken genährt? Habe ich 
andere beschimpft, sie geschlagen, sie verachtet? 
Habe ich andere um ihr Glück beneidet oder 
über ihr Unglück Schadenfreude gehabt? Habe 
ich sie durch harte, lieblose Worte gekränkt? 
Bin ich hartherzig gegen Arme gewesen? 
Habe ich andere (durch Befehl, Rat, Lob oder 
Schmeichelei) zu einer schweren Sünde verführt 
(zu welcher)? Andern durch mein Beispiel 
Aergernis gegeben? Habe ich zu einer Sünde 
geschwiegen, wo es meine Pflicht war, sie zu 
verhindern? Habe ich mutwillig Tiere ge¬ 
quält, sie roh behandelt? 
6. und 9. Gebot (Keuschheit). Habe 
ich meinem Eheteil den schuldigen ehelichen Verkehr 
verweigert? Habe ich gegen die eheliche Treue 
gefehlt, durch Begierden, durch lüsterne Blicke, 
durch sündhafte Vertraulichkeiten, durch böse 
Werke mit Personen meines oder des andern 
Geschlechtes (mit Ledigen, Verwandten, Ver¬ 
schwägerten) oder mit unvernünftigen Ge¬ 
schöpfen? Habe ich sündhafte Werke mit mir 
allein begangen? Habe ich gegen den gottge¬ 
wollten Zweck der Ehe gefehlt? Habe ich sünd¬ 
hafte Reden geführt, solche mit Wohlgefallen 
angehört? Habe ich unkeusche Bücher gelesen, 
unkeusche Bilder geschaut, unanständige Kleider 
getragen? 
7. und 10. Gebot (Fremdes Eigen¬ 
tum). Habe ich gestohlen (Naschereien? Geld? 
wieviel?) Habe ich Gefundenes oder Ent¬ 
lehntes behalten? Gestohlenes angenommen? 
- 
Digitalisierungsvorlage: 
Max-Planck-Institut für Bildungsforschung 
Biblic 
Jo 
ars
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer