Full text: Führer zum Himmel

schriften des Glaubens. Halte die Gebote
Gottes und der Kirche recht gewissenhaft.
‘„Willst du zum Leben eingehen, so halte
die Gebote.“’
(Matth. 19, 17.) Meide
auch alles was den Glauben gefährden
könnte. Lies keine glaubensfeindlichen
Zeitungen und Bücher. Verkehre nicht mit
Menschen, die den Glauben verspotten.
Suche dich in deinem Glauben immer mehr
zu unterrichten durch gute Lektüre und
durch Anhören des Wortes Gottes. Lieber
alles verlieren, als den heiligen Glauben.
Bete stets, daß Gott dich im Glauben er-
halte und stärke. Der Glaube ist eine
Gnade, die du von Gott erflehen mußt.
Er ist eine der größten Wohltaten, die dir
hier auf Erden zuteil werden, die Quelle
deines zeitlichen und ewigen Glückes. ‘„Wer
glaubt, wird selig werden.“’
(Mark. 16, 16.)

Wer nicht glaubt, wird verdammt werden.
(Mark. 16, 16.)

Der bewußte Unglaube ist eine der
schwersten Sünden. Das Wesen der Sünde
besteht ja in der Abkehr des Menschen von
Gott: je größer diese ist, desto schwerer ist
die Sünde. Nun gibt es aber selten eine
größere Abwendung von Gott, als der
bewußte Unglaube, der Gott selbst weg-
leugnet, von ihm überhaupt gar nichts
mehr wissen will. Die meisten übrigen

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer