Full text: Egger, Augustinus: ¬Der christliche Vater in der modernen Welt

menschen, und unwürdig des ewigen Glückes
im Jenseits.

Aber hier handelt es sich nicht bloß um
Furcht und Hoffnung und leere Wünsche, son-
dern um die eigene Verantwortung des Vaters
für das Los seiner Nachkommenschaft. Mit
einer sorgfältigen Erziehung seiner Kinder
kann er den Glauben und die Gottesfurcht
in seiner Familie auf Generationen hin be-
festigen, und so der Urheber ihres zeitlichen
und ewigen Glückes werden. Aber auch die
Sünden, die er als Vater begeht, seien es
auch nur Unterlassungssünden, können über
seinem Grabe noch in den Enkeln und Ur-
enkeln fortwirken und Verderben stiften. Die
Nachwirkungen einer guten oder schlechten
Erziehung lassen sich gar nicht überschauen
und berechnen; sie können sich erstrecken bis
an das Ende der Welt.

Alles Gute oder Böse im Leben des Vaters
kann zum Segen oder Fluche werden für
seine Nachkommen, und sie wie ein Stern
des Glückes oder wie ein dunkles Verhäng-
nis begleiten. Denn es steht geschrieben, daß
der Herr Barmherzigkeit übe bis ins tau-
sendste Glied, aber auch, daß Er vergelte der
Väter Missethat an den Kindern und Kindes-

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer