Full text: Egger, Augustinus: ¬Der christliche Vater in der modernen Welt

welches nicht von dieser Welt ist, welches ist
Gerechtigkeit und Friede und Freude im hei-
ligen Geiste. Führe alle Menschen zur Wahr-
heit und Gerechtigkeit, welche ist in Jesus
Christus, und erhalte und befestige sie darin.
Hilf uns jetzt und allzeit, daß wir in diesem
Lande der Verbannung nicht zu Grunde gehen,
sondern jetzt in deiner Gnade leben und nach
glücklich vollbrachter Pilgerschaft zu Dir in
dein ewiges Reich gelangen mögen. Gieb
uns Eifer und Kraft, damit wir keine Mühe
und Anstrengung scheuen, um der Seligkeit
des Himmels teilhaftig zu werden.

Dein Wille geschehe, wie im Himmel, also
auch auf Erden.

Erwägungen . Der Wille des Herrn soll
geschehen: an uns. Wir sollen in Leiden den
Glauben an das Walten der göttlichen Vor-
sehung erwecken, durch welche alles zu unserm
Besten angeordnet wird und mit Christus sa-
gen: ‘„Vater, nicht mein, sondern dein Wille
geschehe.“’
In diesem Vertrauen und dieser
Ergebung liegt die tröstlichste Erquickung für
das bekümmerte Herz. Der Wille Gottes soll
geschehen durch uns, indem wir seine Ge-
bote beobachten. Wer den Willen des Herrn

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer