Full text: Egger, Augustinus: ¬Der christliche Vater in der modernen Welt

408 
Verschiedene Andachten. 
welche Du mir in Verrichtung dieses Kreuz¬ 
weges verliehen hast. - Ich opfere Dir den¬ 
selben auf, - zur Verehrung deines bitteren 
Leidens und Sterbens, - zur Verzeihung mei¬ 
ner begangenen Sünden - und zur Nachlas¬ 
sung der wohlverdienten Strafen; - zur Hilfe 
und zum Troste der armen Seelen in den 
Leiden des Fegfeuers. - Endlich bitte ich Dich 
demütig, o Jesu, - Du wollest alle meine 
Schritte und Tritte leiten auf dem Wege des 
ewigen Heiles, - und so dein heiligstes Blut¬ 
dein kostbares Leiden und Sterben - an mei¬ 
ner armen Seele nicht lassen verloren gehen, 
sondern dieselbe in die ewige Freude und 
Seligkeit aufnehmen, - wo Du mit dem Vater 
und dem heiligen Geiste lebst und regierst 
von Ewigkeit zu Ewigkeit. - Amen. 
Auslegung des Vater unser und des 
englischen Grußes. 
Das Vater unser vereinigt alle Vorzüge eines Ge¬ 
betes in sich. Es ist heilig und ehrwürdig durch seinen 
Ursprung, einfach in seinen Worten und doch überaus 
erhaben nach seinem Inhalte, geweiht durch den from¬ 
men Gebrauch vieler Jahrhunderte, ein vorzügliches 
Mittel, sowohl gemeinsam mit andern zu beten, als 
jedes besondere Anliegen Gott vorzutragen. Darum 
wird es so allgemein gebraucht im Hause Gottes, im 
Familienkreise und im stillen Kämmerlein. 
Digtalsierungsvorage. 
he Dic 
ano 
ian lanc natute o unan dorepne
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer