Full text: Egger, Augustinus: ¬Der christliche Vater in der modernen Welt

Die christliche Familie. 
109 
Gedenktagen, an den lieblichen, einfachen 
Familienfesten, die wir gemeinsam feiern, 
und auf die ich mich stets schon im voraus 
freue." 
(Bete ein Vater unser mit der gleichen Absicht 
wie Stolberg.) 
15. Die christliche Familie. 
Der Vater kann seine Aufgabe nicht als 
Einzelperson erfüllen, wie etwa ein Lehrer 
oder Handwerksmeister, sondern als Haupt 
einer Gesellschaft, der Familie. Diese wird 
begründet durch die Ehe, erweitert durch die 
daraus hervorgehenden Kinder, auch wohl 
durch Anverwandte und Dienstboten. Alle 
Glieder der Familie, von ihrem Haupte an bis 
zum Dienstboten herab, dürfen dem Zwecke 
der Erziehung nicht hinderlich, sie müssen 
ihm förderlich sein. Wenn ein mitwirken¬ 
des Element hinter seiner Aufgabe zurück¬ 
bleibt, oder ein schlimmer Einfluß die guten 
durchkreuzt, so ist das Werk der Erziehung 
schon gefährdet. 
Die Familie ist die von Gott und der 
Natur aufgestellte Erziehungsanstalt. In 
ihrem Schoße soll die seelische Entwicklung 
des Kindes in ähnlicher Weise vor sich gehen, 
lisierungsvorlage 
 
o. 
Max Planck institute for Human Developmer
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer