Full text: Egger, Augustinus: ¬Die christliche Mutter

Paradiesäpfel, die unter der lachen-
den Oberfläche Moder verbergen, oder
Lichtschwärmer, die um die Flamme
kreisen, bis ihre Flügel verbrannt sind.

Der verborgene Herzensmensch ver-
liert nichts an seiner Schönheit, wenn auch
mit den Jahren die äußern Reize dahin-
welken. Die Gattin und Mutter, welche
Gott fürchtet und dem Manne zugethan
und ergeben ist, welche Gebet und Arbeit
gleich eifrig pflegt, deren Auge und
Hand überall im Hause Ordnung hal-
ten, die mit dem Schutzengel wetteifert
in der Sorge für die Kinder, die un-
erschütterlich auf Gott vertraut, im
Verdrusse schweigt und ihre Thränen
in der Ecke abwischt, für jedermann
ein freundliches Gesicht und ein freund-
liches Wort hat, bei allen häuslichen
Sorgen auch des Armen nicht vergißt,
ein solches Weib offenbart an sich auch
die Schönheit des verborgenen Herzens-
menschen, wenn auch der Ernst des
Lebens vielleicht ihr die Züge einer

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer