Full text: Egger, Augustinus: ¬Die christliche Mutter

sie in der letzten Stunde freudig und
getrost deinem Rufe folgen können und
das ewige Leben erlangen.

Vor und bei den Versuchungen.

Wie manche Vorsätze bleiben unausgeführt,
auch wenn sie ernst gemeint sind? Wie man-
cher einst gute Christ fällt langsam und un-
merklich der religiösen Gleichgültigkeit anheim
oder wird der Sklave einer lasterhaften Ge-
wohnheit für sein ganzes weiteres Lebens? Wie
vielfach kommt diese Ausartung namentlich bei
jungen Leuten vor? Dieselbe beginnt meistens
mit der Untreue in kleinen Dingen, mit dem
Fall in Versuchungen des täglichen Lebens, die
viel zu wenig beachtet werden. Zwei Dinge sind
auch jenem, der guten Willen hat, notwendig, um
in jeder Versuchung standhaft zu bleiben. Das
erste ist das Gebet, von welchem schon geredet
worden; immer soll der Christ das demütige
Bewußtsein seiner Schwächen und Versuchungen
zum Gebete mitbringen; das zweite sind gute
Gedanken. ‘„Wachet und betet, damit ihr nicht
in Versuchung fallet.“’
Es kommt alles darauf
an, wie der Feind dich antrifft, gesammelt oder
zerstreut, mit irdischen oder himmlischen Ge-
danken im Herzen. Die Erinnerung an eine
ewige Wahrheit kann den Christen unüber-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer