Full text: Egger, Augustinus: ¬Die christliche Mutter

genden auch den Kindern einzupflanzen,
– um Erkenntnis, Verzeihung und
Besserung der bisher in diesem Punkte
begangenen Fehler.

4. Christus unter dem Kreuze sprach
zu den weinenden Frauen: Weinet nicht
über Mich, sondern weinet über euch
selbst und über euere Kinder. Dieses Wort
gilt immer noch für jene Mütter, welche
in der Erziehung unglücklich sind, so
daß ihre Kinder zeitlichem und ewigem
Verderben anheimfallen. Bitte um die
Gnade, deine Kinder so zu erziehen,
daß sie von selbstverschuldetem Unglücke
frei bleiben, – daß sie fähig werden,
mit christlichem Sinn die unverschul-
deten Leiden dieses Lebens zu ertragen,
– daß sie nicht ewig unglücklich werden.

5. Weib, siehe deinen Sohn! Siehe
deine Mutter! Noch sterbend hat Chri-
stus seine Mutter dem Johannes an-
empfohlen, damit er ihr beistehe und
sie pflege, und in Johannes hat Er
uns alle seiner Mutter als Kinder über-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer