Full text: Egger, Augustinus: ¬Die christliche Mutter

diese Verheißung hat in die Finsternis
und die Schatten des Todes, welche
die Menschen infolge der Sünde um-
nachteten, wie ein tröstlicher Hoffnungs-
stern hineingeleuchtet. Erleuchte auch
unsere Herzen, verscheuche die Nacht des
Irrtums und der Sünde aus densel-
ben, gib uns den Eifer wahrer Buße
und Lebensbesserung, damit wir ge-
würdigt werden, gnadenreiche Weihnach-
ten zu feiern. Vater unser. Ave Maria.

2. ‘„Tauet ihr Himmel von oben,
die Wolken mögen regnen den Gerech-
ten, die Erde thue sich auf und sprosse
den Heiland.“’
So haben die Gerech-
ten des alten Bundes ihre Sehnsucht
nach dem Erlöser ausgesprochen. Wir
danken Dir, o Herr, daß Du in der
Fülle der Zeiten den Erlöser gesendet
hast und seine Wohlthaten uns ge-
nießen lassest. Gib, daß wir diese
großen Segnungen immer treu be-
nutzen, und uns nie derselben unwür-
dig erweisen. Vater unser. Ave Maria.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer