Full text: Egger, Augustinus: ¬Die christliche Mutter

und doch dein armseliges Herz als Wohnung
nicht verschmäht; b . überblicke die Wohl-
thaten
, welche Er dir aus reiner, uneigen-
nütziger Liebe zukommen ließ, und übe Akte
der Dankbarkeit und Gegenliebe; c . erinnere
dich an deine Unehrerbietigkeiten und deinen Un-
dank gegen Christus
, deine vielen Sünden
und Ungerechtigkeiten, und erfülle dein Herz
mit jener Beschämung und Reue, die von der
wahren Liebe eingegeben werden; d . bringe
Christus als Opfer der Liebe deine guten
Vorsätze, die kommenden Arbeiten und Leiden
und auch einige freiwillige Werke der Selbst-
verleugnung dar. Bete einige Vater unser um
eine innige, reumütige, opferwillige Liebe zu
Christus.

Bei der heiligen Kommunion.

Vermeide auf der einen Seite sorgfältigst
jede freiwillige Zerstreuung, und auf der an-
dern ebenso jede Ueberanstrengung oder Er-
zwungenheit in der Andacht. Suche vielmehr
mit aller Ruhe gläubig daran zu deuten, was
Heiliges du vornimmst, und demütig, vertrau-
ensvoll, mit kindlichem Sinn den Heiland zu
erwarten und zu empfangen. Du mußt Ihm
nichts entgegenbringen als ein reines und em-
pfängliches Herz, das weitere ist dann Sache
seiner Freigebigkeit. Bitte den heiligen Schutz-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer