Full text: Egger, Augustinus: ¬Die christliche Mutter

baulich und andächtig geschieht. Auch
darf man den Kindern Gebete nicht
etwa als Strafe auferlegen. Es hieße
das dem Kinde Abneigung gegen das Ge-
bet einpflanzen, weil Strafen immer un-
beliebt sind, während das Kind viel-
mehr dazu gelangen soll, das Gebet
zu lieben. Dagegen wird es sehr gut
wirken, wenn man bei Heimsuchungen
der Familie, Krankheiten von Ange-
hörigen etc. die Kinder zum Beten
aufmuntert, mit ihnen betet, sie wohl
auch zu einem Kirchenbesuche veran-
laßt. Es wird nicht fehlen, daß die
Kinder bei solchen Anlässen mit allem
Ernste beten und für ihr religiöses
Leben dabei nicht wenig gewinnen.

Hier muß noch besonders aufmerk-
sam gemacht werden auf die Lehre
von der Gnade des heiligen Geistes.
Die heutige Welt glaubt nicht an die
Gnade und kümmert sich nicht um die
Gnade, und auch eine Unzahl von
Gläubigen läßt sich von diesen An-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer