Volltext: Egger, Augustinus: ¬Die christliche Mutter

Es ist die erste Aufgabe für uns in
diesem Leben, diese Harfe unseres Her-
zens möglichst harmonisch zu stimmen,
und je weiter wir es darin bringen,
desto mehr Frieden werden wir hienie-
den erlangen und desto mehr dürfen
wir hoffen auf die einstige Ruhe in
Gott.

Die Bildung des Herzens ist für
alle wichtig, aber ganz besonders für
die Frau. Von ihr kann man vorzugs-
weise sagen, daß sie aus dem Herzen
lebt. Die Gedanken ihrer Seele steigen
in das Herz herunter und werden zu
Gefühlen. Diese Gefühle wirken über
auf ihre Reden und Handlungen, auf
ihr ganzes Benehmen, selbst auf ihr
Auge und ihre Gesichtszüge, sie geben
ihrem ganzen Aeußern das Gepräge
ihres Herzens, mag dieses nun gewinnend
oder abschreckend sein. Die Frau lebt
ans dem Herzen. Hier soll kurz der
Grundzug berührt werden, welchen ihr der
Schöpfer in das Herz gelegt hat.

Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

powered by Goobi viewer