Full text: Egger, Augustinus: ¬Die christliche Mutter

irreligiösen oder trunksüchtigen Mann
gebunden ist, befindet sich in einer
beklagenswerten Lage. Der Mann
sollte für sie eine Stütze sein, und er
ist das Gegenteil, für ihr Herz eine
Quelle schmerzlicher Kümmernisse und
ein großes Hindernis für die Kinder-
erziehung. Er sollte mit ihr aufbauen,
und nicht bloß thut er das nicht, son-
dern es ist die größte Gefahr, daß er
wieder niederreiße, was sie aufbaut.
Wird eine solche arme Mutter unter
diesen Umständen noch etwas auszu-
richten vermögen? Menschlich betrach-
tet ist freilich alles zu befürchten, aber
als Christin darf sie den Mut nicht
aufgeben. Gottes Gnade ist allen
menschlichen Hindernissen überlegen,
und darum kann das Ziel auch unter
den schwierigsten Umständen doch er-
reicht werden. Und es handelt sich um
das Heil unsterblicher Seelen, und
darum muß es um jeden Preis erreicht
werden.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer