Full text: Egger, Augustinus: ¬Die christliche Mutter

auflegst, weil ich Dir Rechenschaft
schuldig bin, weil Du mir beistehst
und mir den Lebensweg vorgezeichnet
hast. In jeder Not und Angst
will ich mit dem königlichen Sänger
rufen: Wer unter der Hilfe des
Allerhöchsten wohnet, wird bleiben un-
ter dem Schirme des Gottes des Him-
mels. Er wird sagen zu dem Herrn:
Du bist es, der mich aufnimmt, meine
Zuflucht, mein Gott, auf Dich hoffe
ich! (Pf. 90, 1.)

Das Ziel des Menschen . Je-
der Christ weiß und bekennt, wozu der
Mensch erschaffen ist, aber es genügt
für keinen Christen, am wenigsten für
die christliche Mutter, diese Wahrheit
bloß im allgemeinen anzuerkennen.
Sie soll stets im Bewußtsein lebendig
bleiben und bestimmend auf das Le-
ben, auf die Erziehung einwirken. So
oft die christliche Mutter auf ihr Kind
schaut, sollen Erwägungen, wie die fol-
genden in ihrer Seele aufwachen:

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer