Full text: Cramer, Wilhelm: ¬Der christliche Vater wie er sein und was er thun soll

b) Der Sohn, die Tochter außer dem Hause.

Der Sohn, die Tochter verlassen das väterliche
Haus und werden zeitweilig Genossen einer andern
Familie in der Nähe oder vielleicht in weit gelegener
Ferne; es handelt sich darum, das für den künftigen
Beruf Erforderliche zu lernen und sich anzueignen,
oder sich schon jetzt ihr Fortkommen selbst zu
schaffen. Der Sohn tritt als Zögling an einer An-
stalt ein, oder er findet als Lehrling in einem Han-
delshause, in einer Werkstatt, als Dienstbote bei einer
Herrschaft seine Stelle. Die Tochter verläßt das
Haus, um in einer fremden Familie die erwünschte
Weiterbildung zu erlangen, oder um als Dienst-
mädchen bei andern zu dienen.

Einen Vater, wie wir ihn uns vorstellen, dem,
wie es sein soll, vor Allem das Seelenheil seiner
Kinder am Herzen liegt und der bis dahin Alles

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer