Full text: Matthias <von Bremscheid>: ¬Die christliche Familie

und andere Gebete nicht verrichten können. Gibt es nicht unzählig viele Eltern, die ihren Kindern nie etwas erzählen vom göttlichen Heilande und seiner lieben Mutter Maria oder die, wenn sie einmal von Gott, dem Himmel und der Hölle reden, dies in einer so widerlichen Weise thun, daß es keinen ver-edelnden Eindruck auf die Kindesseele macht? Gibt es nicht viele, viele Eltern, die sich nicht darum kümmern, ob die Kinder auch ihren Katechismus und ihre biblische Geschichte lernen, die sie nie ab¬fragen, nie sich versichern, ob die Kinder auch auf die Predigt und die Christenlehre Acht geben und Nutzen daraus ziehen? Und doch ist gerade dies von großer Wichtigkeit und sollten Vater und Mutter dies als eine Lieblingsbeschäftigung ansehen. Der Sonntag mit seinem freien Nachmittage und Abend wäre gewiß eine passende Zeit für diesen Unterricht und dieses Examen. Wie viel Segen und Freude würde eine solche Uebung den Eltern und den Kin¬dern bringen!

Die Eltern dürfen nicht denken: Es ist Sache des Priesters und des Lehrers, unsere Kinder in dem religiösen und sittlichen Leben zu unterrichten und die notwendige Anleitung zu geben; wir brauchen uns darum nicht zu kümmern. Gewiß ist dies eine ernste und folgenschwere Pflicht der Priester und Lehrer. Aber es ist auch eine Pflicht der Eltern

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer