Full text: Matthias <von Bremscheid>: ¬Die christliche Familie

selben ihre Dienste leisten, ihre Stütze, ihr Stab und ihr Trost sein zu können. So wird denn das Alter solcher Eltern reich angefüllt sein von Zufriedenheit und Freude; es wird einem schönen Tage gleichen, den ein goldenes Abendroth zum Abschlüsse bringt. Und kommt es dann mit ihnen zum Lebensende, so können sie ruhig ihr Haupt zum Sterben hin¬legen. Sie können dann in gewissem Sinne auch mit vollem Rechte sprechen: ‘„Es ist vollbracht;"’ vollbracht ist das wichtige Werk, o Gott, das Du uns aufgetragen; wir haben unsere Kinder, die ja auch Deine Kinder sind, in Deiner Furcht und Liebe erzogen. Sie dürfen darum auf ihrem Sterbebette die zuversichtliche Hoffnung hegen, daß der Herr alle Mühen, alle Sorgen, alle Opfer, die sie für die Kinder um seinetwillen gebracht, ihnen in der Ewig¬keit überreichlich belohnen wird. Ja, Eltern, die gute Kinder erzogen haben, sterben eines seligen Todes; mit Freude und Dankbarkeit werden die Schutzengel ihrer Kinder sie vor den Richterstuhl Gottes begleiten und dort ihre Fürsprecher sein. Und sterben dann nach Jahren auch die Kinder, so werden sie im Himmel für alle Ewigkeit mit den Eltern wieder vereinigt, werden ihnen ewig danken für die Freuden des Himmels, die sie ja durch die Bemühungen ihrer Eltern erlangt haben, und sie werden so für diese eine neue Quelle der Freude Note: 5*

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer