Full text: Matthias <von Bremscheid>: ¬Die christliche Familie

33 
Erfolge erzielen, an eine ernste und gründliche Vor¬ 
bereitung denken. Und je wichtiger die Sache, das 
Unternehmen ist, desto eifriger und gewissenhafter 
muß diese Vorbereitung sein. 
Nun ist aber die Ehe ein Stand von der höchsten 
Bedeutung. Das haben wir ja im vorigen Kapitel 
gesehen. Treten zwei junge Leute mit einander in 
die Ehe, so entscheidet dieser Schritt gewöhnlich über 
ihr zeitliches Glück oder Unglück, oft genug selbst 
über ihre Ewigkeit, über ihren Himmel oder ihre 
Hölle. Von dem guten Zustande der Ehe hängt 
die segensreiche Wirksamkeit der Kirche in ganz be¬ 
deutender Weise ab; von diesem Stande ist das 
Wohl und Wehe der Staaten, ist die Beschaffenheit 
der Sitten in der Gesellschaft wesentlich bedingt. 
Die unchristlichen Ehen sind in unsern Tagen haupt¬ 
sächlich die Ursache der herrschenden Gottlosigkeit 
und der zunehmenden Unsittlichkeit. Denn aus 
unchristlichen Ehen entstammen unchristliche Kinder 
und aus unchristlichen Kindern wachsen gottlose 
Männer und Frauen heran. — Da nun der Ehe¬ 
stand ein so eminent wichtiger Stand ist, so wird 
wohl nach der allgemeinen Regel, die wir eben an¬ 
geführt haben, auch die Vorbereitung auf densel¬ 
ben eine besonders ernste und gewissenhafte sein 
müssen, so wird es von großer Bedeutung sein, die 
Bedingungen, die zu einer guten christlichen Ehe 
P. Matthias, Die christliche Familie. 
3 
Ogtelserungvotage. 
o 
endon 
ea enehtnte e unen oreshoneg
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer