Full text: Matthias <von Bremscheid>: ¬Die christliche Familie

migkeit, und das muß ihnen eine hohe Achtung vor denselben beibringen; das umgibt das Haupt der Eltern in ihren Augen mit einem gewissen überna-türlichen Glorien- und Heiligenschein. Sehen die Kin-der, wie Vater und Mutter mit ihnen in Demuth zu Gott beten, erkennen und fühlen sie, wie die Eltern Gott innig lieben und gewiß auch von ihm geliebt werden, so blicken sie mit Liebe und Ehr-furcht zu ihnen auf als würdigen Stellvertretern Gottes, sie preisen sich glücklich, unter den Augen solcher Eltern heranwachsen und ihre Jugendzeit zu¬bringen zu können. Wird nicht in einer solchen Familie das Verhältniß der Kinder zu den Eltern ein ganz anderes sein, als in jenen, aus denen die Gottesfurcht längst geschwunden ist, und in denen man statt Worte des Gebetes Reden gegen den Glauben und die Priester oder andere schlechte Ge¬spräche von den Eltern hören kann? Besitzen aber die Kinder Achtung und Liebe zu den Eltern, dann ist dadurch für die gute Erziehung schon sehr viel gewonnen; an dem guten Beispiele der Eltern werden die Kinder sich selbst zur Tugend empor arbeiten, wie der Epheu sich an der festen Mauer empor¬rankt.

In einer gut und gemeinschaftlich betenden Fa-milie besitzen die Kinder auch große Achtung vor der Religion. Tie Eltern sind für die Kinder eine

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer