Full text: Matthias <von Bremscheid>: ¬Der christliche Mann in seinem Glauben und Leben

häufen, das zwanglose, liebevolle Geplauder mit denen,
die euerem Herzen am nächsten stehen, das Bewußtsein
durch euer Verweilen und euere Erholung in der
Familie den Angehörigen Freude zu bereiten, die
innige, friedliche Zusammengehörigkeit, die euch so eng
mit einander verbindet, sollte all' dies euch nicht hundert-
mal mehr beglücken, als das lange, schädliche und un-
natürliche Verweilen im Wirthshause, als die so häufig
wiederkehrende Unmäßigkeit im Trinken? Um all' diese
erlaubten, reinen und wahrhaft beglückenden Freuden
betrügen sich in unsern Tagen unzählig viele Männer,
die ihre Erholung nur außerhalb ihres eigenen Hauses
suchen. Für sich und ihre ganze Familie eröffnen sie
damit eine Quelle reicher Bitterkeit. Sie selbst kommen
nach und nach dahin, daß sie fast unfähig werden, reine
und wahre Freuden zu genießen. Möchte darum unsere
Männerwelt doch wieder mehr für die Familie leben
und dort mehr ihre Erholung zu genießen suchen.

6.

Zum Schlusse sei hier der Wichtigkeit der Sache
wegen noch ein Punkt eigens erwähnt, obgleich an einer
andern Stelle schon seiner hätte gedacht werden können.
Ihr christlichen Männer, seid berufen, der-
einst im Himmel ewig selig zu werden
;
durch Trunksucht aber setzt ihr euch der
größten Gefahr aus, diese ewige Seligkeit
zu verlieren
. Daß wir nach diesem kurzen, mühe-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer